motio will mehr als Baupläne plotten: „planen-bauen 4.0“
Daher haben wir diesen Think Tank mitgegründet

Wir begleiten ihre Kunden aus dem Bau- und Planungsumfeld in die digitale Zukunft

Der Link: www.planen-bauen40.de

Vor über 100 Jahren waren sie Plandrucker sowie Lichtpauser, später hießen sie Reprografen und Kopierdienstleister. Heute nennen sie sich Plotservice-Betriebe. Eine ganze Branche von heute ca. 300 Standorten, oft als Familienbetriebe geführte Digitaldruck-Unternehmen, meistert gerade einen gewaltigen Innovationssprung. Als Print-Dienstleister vervielfältigen sie für ihre Kunden aus dem Bau- und Planungsumfeld deren digitale CAD-Konstruktions- und Baupläne. CAD-Plandaten aus virtuellen Projekträumen plotten sie auf großformatigem Papier, überwiegend im Format DIN A0. Sie drucken, schneiden, falten, lochen, sortieren und liefern alles an Kunden aus, häufig auf deren Baustellen.

Zukünftig wird jedoch alles digital, und es werden dann weniger Pläne auf Papier benötigt. Digital total hält auch bei Medien-Dienstleistern Einzug. Über den aktuell stattfindenden Wandel seiner Mitgliedsbetriebe macht sich der Wirtschaftsverband Kopie & Medientechnik e.V. als „motio - Netzwerk für Medienkommunikation“ intensive Gedanken. „Wir bereiten unsere Mitglieder auf neue Geschäftsmodelle für ihre Baukunden vor“, so RA Achim Carius aus Frankfurt am Main, Geschäftsführer des motio-Netzwerkes. Ungefähr 50% der Print- und Scan-Dienstleister in Deutschland und Österreich sind bei dieser Branchenorganisation Mitglied. Der Verband wurde 1913 gegründet, seither arbeiten die Mitglieder überwiegend für Planer, Ingenieure und Baufirmen. Das soll auch zukünftig so sein, verspricht der Verband.

„In drei Jahren kommt die digitale Bauakte“

Der Verband und seine Mitgliedsbetriebe gehen nunmehr neue Wege. „Ziel ist die digitale Bauakte, die im Rahmen des Regierungsprogramms eGovernment in ca. drei Jahren ihre gesetzliche Grundlage erhalten könnte“, so Wilfried Engel, Berliner Vorstandsmitglied von motio. Daher hat sich das motio-Netzwerk entschieden, dem Gründungsaufruf der Bauverbände zu folgen. Der Firmenname verrät, wohin es gehen soll: „planen-bauen 4.0 – Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbH“. Es war der Oldenburger Prof. Dipl.-Ing. Hans-Georg Oltmanns, der den Mitgliedern des motio-Netzwerkes eine Mitarbeit bei diesem Vorhaben schmackhaft machte. Oltmanns gilt als einer der geistigen Väter der digitalen Bauakte in Deutschland. Der Professor ist auch wissenschaftlicher Begleiter der Reformkommission „Großprojekte“ beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

Dem digitalen Planen, Bauen und Betreiben gehört die Zukunft

Die gemeinsame Initiative der Verbände wird mit Unterstützung von Staat und Wirtschaft darauf hinarbeiten, dass allen am Bau Beteiligten die Effizienzpotenziale des digitalen Bauens zugänglich gemacht werden. Die umfassende Digitalisierung aller für Planung und Realisierung relevanten Bauwerksdaten und die Vernetzung in virtuellen Bauwerksdatenmodellen bergen aus der Sicht der Gründer erhebliches Innovationspotenzial.

Die planen-bauen 4.0 – Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbH wird von den Gründern als nationale Plattform, als Kompetenzzentrum und als der Gesprächspartner im Bereich der Forschung, Regelsetzung und Marktimplementierung verstanden. Die Gesellschaft wird die Rolle der Wegbereiterin bei der Einführung von Building Information Modeling (BIM), d.h. von digitalen Geschäftsprozessen in der Bauwirtschaft in Deutschland übernehmen. Dabei werden die Gegebenheiten des deutschen Marktes und seine hohe Ausdifferenzierung zu berücksichtigen sein.

Die Initiatoren der Gründung sind der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, der Verband Beratender Ingenieure, buildingSMART e.V. sowie die Bundesvereinigung Bauwirtschaft, die Bundesingenieurkammer und die Bundesarchitektenkammer.

Gründungsmitglieder sind:

  • Verband Beratender Ingenieure VBI
  • Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. HDB
  • buildingSMART e.V.
  • Bundesvereinigung Bauwirtschaft GbR
  • Bundesarchitektenkammer BAK – Bundesgemeinschaft der Architektenkammern, Körperschaften des Öffentlichen Rechts e.V.
  • Bundesingenieurkammer e.V. – BIngK
  • BVBS Bundesverband Bausoftware e.V.
  • ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
  • Bundesvereinigung der Prüfingenieure für Bautechnik e. V.
  • BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V.
  • Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V., vertreten durch das Forum Gebäudetechnik
  • Wirtschaftsverband Kopie & Medientechnik e.V. (motio-Netzwerk)
  • Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e.V.
  • Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e.V.

pb40 bauwirtschaft hoch

Angemeldete motio-Mitglieder können über diesen Beitrag diskutieren!