Eine junge Firma aus Kaiserslautern lenkt die Aufmerksamkeit der 3D-Branche auf sich. Drei Machertypen haben sich zu einemUnternehmen zusammengetan: Dr. Johannes Köhler, Bernd Krolla und Dr. Tobias Nöll. Und das haben sie „3Digify Technologies“ genannt. Ein Startup, welches Scanninglösungen zur Digitalisierung von Objekten entwickelt und vertreibt. Auf den motio-Netzwerktagen sind die Pfälzer mit ihrer  3D-Scanlösung vertreten.

Das Kernprodukt ist eine Software, mit deren Hilfe sich professionelleund flexibel skalierbare 3D-Scanninglösungenkonzipieren lassen. Hierzu werden handelsübliche Kameras und Videoprojektoren mit einem Computer verbunden. Gleichzeitig ist es ebenfalls möglich, Spezialhardware für besondere industrielle Anwendungsszenarien zu nutzen. 3Digify übernimmt deren Ansteuerung und verarbeitet die entstehenden Daten zu einem 3D-Modell. Ein solcher Aufbauermöglicht verschiedensten Anwendern digitale, dreidimensionale Abbilder von Objekten in professioneller Qualitätzu erstellen. 3Digify bedient damit das stark steigende Interesse an 3D-Inhalten zur Verwendung für Werbung, Unterhaltung, Qualitätskontrolle, Reverse Engineering oder Dokumentationszwecke und ermöglicht, druckbare CAD-Modelle für die sich derzeit stark verbreitende 3D-Drucktechnologie bereitzustellen.

Das innovative Plug-and-Play Konzept von 3Digify ermöglichtes dem Anwender, den 3D-Scanner durch Auswahl der Komponenten individuell an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Notwendig sind dazu mindestens eine Kamera und ein Videoprojektor. Optional können weitere Komponenten wie zusätzliche Kameras, Drehteller oder Beleuchtung verwendet werden. Im Gegensatz zu bisher existierenden Scanlösungen können alle Komponenten vor und während des Scanvorgangs frei positioniert werden. Sowohl bei der Planung des Scanners als auch bei der Preisgestaltung bietet 3Digify somit nie dagewesene Flexibilität.

3Digify Technologies wendet sich mit einem skalierbaren, internationalen Onlinevertrieb an Freiberufler und Klein- und mittelständige Unternehmen. Dabei kann jeder Nutzer entsprechend seiner individuellen Anforderungen ein passendes Softwarepaket erwerben und die notwendige Hardware selbst zusammenstellen. Im Geschäftsbetrieb ist die skalierbare Softwarelösung von einem einzelnen Aufbau aus...

Angemeldete motio-Mitglieder können über diesen Beitrag diskutieren!